Kreisliga 1 – Runde 1

Posted by Sebastian in Saison 18/19, Senioren 18/19 | Kommentare deaktiviert für Kreisliga 1 – Runde 1

Zum Auftakt der Kreisliga 1 kam unsere Zweite zu einem 4:4 Unentschieden beim SC Noris Tarrasch Nürnberg 5. Die Tarrascher sind zwar letzte Saison in der K2 gewesen, zählen aber trotzdem zu den stärksten Mannschaften in der K1 und so war das Duell der amtierenden Meister der K1 und K2 erwartungsgemäß spannend. Dabei sah es zunächst gut für die Neumarkter aus, sorgte doch Rudi Appl für die frühe Führung. Zudem hatte Sebastian Mösl nach einem Blackout seines Gegners schon in der Eröffnung eine Figur für einen Bauern gewonnen. In der Folge machte sich aber zunehmend Verzweiflung breit, da Sebastian kein Mittel gegen das starke gegnerische Bauernzentrum fand und keinen Weg seine passiven Figuren zu aktivieren. Darüberhinaus fing er an Gespenster zu sehen, überschätzte die gegnerischen Möglichkeiten und die ablaufende Bedenkzeit tat ihr übriges. So wiederholte er frustriert die Züge ehe er in Zeitnot noch mehr kaputt machen konnte, wobei sich das Remis wie eine Niederlage anfühlte. In der Partie von Benedikt Münz hätte es einmal eine Chance für ihn gegeben in Vorteil zu kommen, ansonsten neutralisierten sich die Kräfte und man teilte den Punkt. Dagegen sah sich Georg Pröbster mit einem Angriff auf der h-Linie konfrontiert, nachdem sein Gegenüber zwei Bauern geopfert hatte. Objektiv wäre dies nicht ausreichend gewesen, aber mit ablaufender Bedenkzeit fand Schorsch in der schwierigen Stellung nicht die beste Verteidigung und fiel in schon verlorener Stellung. Doch kurz darauf brachte uns Timon Götz wieder in Front. Timon hatte bei seinem K1-Debüt die Dame für zwei Türme gegeben, wobei sich die Stellung laut Engine zwischen Ausgleich und Vorteil für den Gegner bewegte. Doch kurz vor der Zeitkontrolle wurde es turbulent, beide Spieler griffen fehl und am Ende hatte Timon im taktischen Geplänkel die Oberhand behalten. Doch trotz der 3:2 Führung sah es nicht gut aus, war von den verbliebenen drei Brettern doch eher nur noch ein halber Brettpunkt zu erwarten. Christian Junker hatte eine Qualität für einen Bauern eingebüßt, stemmte sich aber gegen die drohende Niederlage und bekam tatsächlich ein unerwartetes Remisgebot. Thomas Hummel ließ sich einen Doppelbauern schaffen, büßte einen davon ein und übersah obendrein eine taktische Abwicklung, wonach das Endspiel hoffnungslos war. Franz Xaver Beer kontrollierte zwar die offene d-Linie, konnte sich aber keinen Vorteil erspielen und akzeptierte letztlich das Remis. Damit hielt unsere Serie von nun mehr elf ungeschlagenen Wettkämpfen in Folge.

Kreisliga 1

Comments are closed.