DVM U10 2018

Posted by Sebastian in Jugend 18/19, Saison 18/19 | Kommentare deaktiviert für DVM U10 2018

Traditionell finden vom 26. – 30. Dezember die Deutschen Vereinsjugendmeisterschaften statt. Nach sechs Qualifikationen von 2012-2017 in Folge konnten wir dieses Jahr altersbedingt leider kein Team zur Bayerischen schicken um uns erneut für die DVM zu qualifizieren.
Aber auch 2018 sind wir bei der DVM mit von der Partie, mit der mittlerweile achten Teilnahme seit 2011 bei der Offenen Deutschen U10 Meisterschaft die auch dieses Mal wieder vom 27. – 29. Dezember in Magdeburg stattfindet. Dort ist unser Team – Andreas Hierl, Vinzenz Schilay, Leohard Franke und Sebastian Reger – im 63er-Teilnehmerfeld an #47 gesetzt.

Turnierseite


In der ersten Runde gab es einen 2,5:1,5 Auftakterfolg gegen die Schachakademie Paderborn. Vinzenz eroberte die Dame per Abzugsangriff, während Sebastian nach einem wilden Gemetzel den Kürzeren zog. Andreas gab in vorteilhafter Stellung remis, da Leonhard bereits deutlichen Materialvorteil auf dem Brett hatte. Nichts zu holen gab es dagegen in Runde zwei gegen die #11 SG Einheit Staßfurt, die an allen Brettern deutlich mehr DWZ auf die Waage brachten. Aber so klar wie das Resultat suggeriert war es bei weitem nicht: einzig Sebastian bekam keinen Fuß in die Tür, während die Stellung von Vinzenz zweischneidig war. Derweil hatte Leonhard im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern den halben Zähler eigentlich schon sicher und Andreas hatte gegen seinen starken Gegner sogar sehr gute Gewinnchancen, lehnte folgerichtig ein Remisgebot ab, verlor dann aber eine Figur.
Am zweiten Turniertag war für unser Team alles dabei: zunächst eine knappe 1,5:2,5 Niederlage gegen SC Turm Lüneburg, wobei Leonhard problemlos gewinnen konnte und Sebastian kurz vorm ersten Erfolg noch unglücklich Patt setzte. Vinzenz und Andreas kämpften lange um den Mannschaftspunkt, mussten sich jedoch beide nach gutem Spiel den etwas besseren Gegnern beugen. Es folgte ein 2:2 mit schnörkellosen Partien in beide Richtungen gegen #19 SG Königskinder Hohentübingen, bei dem die Mittelachse zuschlug. Zum Abschluss des Tages gab es einen 3,5:0,5 Erfolg über die Elberfelder SG. Sebastian hatte früh eine Mehrfigur und es kam noch eine Dame hinzu, was zum umjubelten 1:0 führte. Leonhard setzte kurz darauf einen drauf, worauf Vinzenz mannschaftsdienlich in unklarer Stellung remis anbot. Dies wurde von seinem Gegner akzeptiert, woraufhin der Kontrahent von Andreas wohl ob der Hiobsbotschaft umgehend in ausgeglichener Stellung die Dame einbüßte. Damit lagen wir nach fünf von sieben Runden mit ausgeglichenem Punktekonto auf Rang 36.
Tag drei sah die zweite knappe 1,5:2,5 Niederlage diesmal gegen TSV Kitzscher, wobei Vinzenz gewann und Andreas remisierte. In der letzten Runde gab es ein bayerisches Duell gegen den TSV Bindlach, das nach Siegen von Vinzenz und Leonhard sowie Niederlagen seitens Andreas und Sebastian 2:2 endete. Damit landete unser Team im Zielkorridor mit 6:8 Punkten auf Rang 42.

Comments are closed.