Aufbauliga – Runde 3

Posted by Sebastian in Senioren 11/12 | Kommentare deaktiviert für Aufbauliga – Runde 3

Sehr erfreulich verlief der dritte Spieltag der Aufbauliga für unsere beiden Teams. Die Vierte kam zu Hause zu einem 2:2 Unentschieden gegen Stein 4 und der neu gegründeten Fünften gelang im dritten Anlauf der erste Sieg mit 3:1 bei Noris Tarrasch 10. Dabei feierten gleich drei Spieler ihr Mannschaftskampfdebüt und alle drei gewannen ihre Partien!


Im Duell der vierten Mannschaften von Neumarkt und Stein musste Kapitän Wolfgang Heider zwei kurzfristige Ausfälle kompensieren, schaffte es aber trotzdem alle Bretter zu besetzen. Er selbst musste am Spitzenbrett gegen den talentierten Nachwuchsspieler Adrian Kögl antreten und opferte beherzt auf h3 einen Läufer. Allerdings übersah er dabei wohl den Springerrückzug der alle Drohungen beseitigte und Wolfgang hatte das Nachsehen. Thomas Fritsch büßte nach einer gelinde gesagt chaotischen Eröffnungsbehandlung beider Spieler eine Figur ein, bekam aber ob der unkoordinierten weißen Figuren immer wieder gute Möglichkeiten. Zuerst gewann er die Figur zurück und später gab es einen Turm obendrauf, so dass bald der 1:1 Ausgleich zu Buche stand. Erich Schilay gab unnötig eine Qualität ab und lief dieser im Anschluss vergeblich hinterher. Doch dafür sprang Debütant Helmut Seidel in die Bresche und ließ seinem Kontrahenten in einer gut geführten Partie keine Chance.

Bei der Fünften gab es sogar zwei Debütanten in Person von Michael Gebhard und Jonathan Schiller und beide waren gleich maßgeblich am Premierensieg der Mannschaft beteiligt. Michael eroberte eine Figur per Bauerngabel, erlaubte seiner Gegnerin aber auch zweimal den möglichen Rückgewinn. Im Endspiel verwertete er seinen Vorteil dann problemlos. Jonathan hätte schon in der Eröffnung eine Figur per Vernichtung der Verteidigung gewinnen können, ließ die Chance aber ungenutzt. Anschließend rochierten die Kombattanten unterschiedlich und letztlich war Jonathans Angriff zwingender. Am Spitzenbrett hatte Mannschaftsführer Florian Deininger immer wieder leichte Vorteile, doch mehr als ein Bauer sprang bis ins Endspiel nicht heraus. Dann gesellte sich doch noch eine Mehrfigur hinzu und der Mannschaftssieg war in trockenen Tüchern. Dagegen musste sich Sepp Lehmeier nach anfänglichen Vorteilen aufgrund eines Figureneinstellers nach langem Kampf geschlagen geben.

Aufbauliga

Comments are closed.