Kreisliga 3 – Runde 3

Posted by Sebastian in Senioren 12/13 | Kommentare deaktiviert für Kreisliga 3 – Runde 3

Im dritten Anlauf gelang dem Team Neumarkt 3 der wichtige erste Saisonsieg. Der favorisierte TSV Cadolzburg 2 konnte in einem spannenden Wettkampf mit 4,5:3,5 bezwungen werden.


Für die schnelle Führung sorgte Eva Schilay, die nach einer Ungenauigkeit ihres Gegenübers das Kommando übernahm und nach 21 Zügen genügend Mehrmaterial hatte um diesen zur Aufgabe zu zwingen. Auch die zweite abkommandierte K4-Stammkraft in Person von Yannick Beesk war erfolgreich. Yannick hatte zwar eine Qualität eingebüßt, aber dafür einen bärenstarken Läufer auf d6 platziert, der den unrochierten schwarzen König in der Mitte festhielt. Dies nutzte Yannick anschließend sehr schön aus, eroberte zwei Türme und gewann. Dagegen musste Fritz Meier eine Niederlage quittieren, bei der ebenfalls ein aktiver Läufer eine tragende Rolle spielte.
Mathias Dammer geriet gegen den starken Nachwuchsspieler Martin Drees enorm unter Beschuss und hatte Glück, dass er in dem Angriffswirbel kein Material einbüßte. Stattdessen konnte er nach einem Fehler von Martin selbst eine Figur gewinnen und erhöhte auf 3:1. Als dann auch noch Rudi Appl im Turmendspiel mit ungleichfarbigen Läufern einen Bauern durchbrachte schien der Sieg in greifbarer Nähe. Zumindest ein Remis aus den verbliebenen drei Partien sollte doch zu machen sein.
Doch die Nerven der Zuschauer wurden bis halb eins strapaziert. Zunächst verlor Marc Röhrer im Springerendspiel einen wichtigen Bauern, da er übersehen hatte, dass aufgrund einer drohenden Bauerngabel ein Bauer nicht genommen werden durfte und musste wenig später aufgeben. Dann geriet auch noch David Hofmann auf die Verliererstraße, nachdem er schon einen Qualitätsgewinn ausgelassen hatte und die falsche Stellung auf dreifache Wiederholung reklamiert hatte…
Beim Stand von 4:3 musste nun Benedikt Münz die Kohlen aus dem Feuer holen, der lange Zeit mit einem Bauern weniger auf Verlust zu stehen schien. In der ersten Zeitnotphase, eroberte Benedikt per Springergabel die Dame, allerdings konnte er nicht verhindern, dass der b-Bauer zur neuen Dame wurde. Im 40. Zug wurde ein möglicher Figurengewinn von Benedikt übersehen, später ließ auch sein Gegner einen aus. Die Partie spitzte sich zu, beide Spieler waren bei unter fünf Minuten angekommen und nun unterlief dem Cadolzburger Alexander Kollitz der entscheidende Fehler und Benedikt entschied sich in gewonnener Stellung nichts mehr zu riskieren und gab Dauerschach.

Kreisliga 3

Comments are closed.