Rapid Postbauer-Heng 2013

Posted by Sebastian in Jugend 12/13 | Kommentare deaktiviert für Rapid Postbauer-Heng 2013

Beim Rapidturnier in Postbauer-Heng stellten wir mit 16 Spielern die meisten Teilnehmer und wurden dafür vom Ausrichter prämiert. Sportlich gab es ebenfalls viele gute Ergebnisse und nur die Buchholz vereitelte einen Neumarkter Turniersieger.


In der U8 machten Josef Franke, Sebastian Goehrke, Radena Burger, Ludwig Benz und Patricia Schächtel ein Viertel des Teilnehmerfeldes aus. Josef knüpfte nahtlos an seine starke Form der vergangenen Turniere an und begann mit 3/3. In der vierten Runde kam es dann zum Duell mit der Führenden in der Gesamtwertung Vanessa Wiemann (SV Seubelsdorf), die die beiden vergangenen Rapidturniere mit je 7/7 für sich entscheiden konnte. Die beiden lieferten sich eine spannende Partien bei der Vanessa zunächst zwei Mehrbauern hatte, Josef im Endspiel aber einen wieder zurück erobern konnte. Kurz darauf unterlief Vanessa der einzige größere Fehler und verlor einen Läufer. Diesen Vorteil ließ sich Josef nicht mehr nehmen, ließ Vanessas letzten Bauern sogar durchlaufen und setzte Matt. Nach diesem tollen Erfolg folgte in der Runde darauf gegen Tom Högner (SC Erlangen 48/88) eine schwächere Partie von Josef. Er ließ sich zu zu schnellem Spiel hinreißen und wurde nach wenigen Minuten matt gesetzt. Aber Josef erholte sich schnell von dieser Niederlage und gewann in den beiden verbleibenden Runden souverän. Damit lag er mit Vanessa punktgleich an der Spitze, aber sie hatte mit einem halben Buchholzpunktvorsprung das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Rang zwei ist natürlich auch ein klasse Ergebnis und Josefs erster Turniersieg scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.
Unser zweites heißes Eisen in der U8 Sebastian Goehrke brachte sich durch zu schnelles Spiel selbst immer wieder in Schwierigkeiten. Hier wäre noch mehr möglich gewesen als 4 Punkte und Rang acht. Das leidige Thema Zeiteinteilung spielte auch bei Radena noch eine sehr große Rolle. Sie konnte drei Partien gewinnen und landete als Dritte der Mädchenwertung auf Rang 13. Sehr viel ruhiger agierten dagegen Ludwig und Patricia am Brett – für beide war es das erste Schachturnier. So ließ sich Ludwig gleich zweimal auch von einem Damenverlust nicht aus der Ruhe bringen und holte sich dank durchmarschierender Bauern einfach ein bis zwei Neue… Er erzielte sehr gute 3,5 Punkte und belegte somit Platz zwölf. Bei Patricia machte sich die Unerfahrenheit noch deutlicher bemerkbar, aber in Runde vier wurde sich nach fast 40 Minuten für ihre Hartnäckigkeit mit einem Unentschieden belohnt.

U8 FST

U8 Endstand

Für Maria Schilay begann das Turnier in der U10 mehr als ärgerlich. Da ein Spieler in der falschen AK gepaart wurde, stand sie auf einmal ohne Gegner da und bekam das Freilos, was buchholztechnisch natürlich eine Hypothek ist. Nach einem Sieg in Runde zwei musste sie sich in Runde drei Arthur Paul (SW Nürnberg Süd) geschlagen geben. Maria kämpfte sich mit zwei Siegen wieder an die Spitzengruppe heran und bekam es in Runde sechs mit dem topgesetzten Kai Tschammer (SC Erlangen 48/88) zu tun. Anfangs stand Maria vielversprechend, doch im Mittelspiel ging ein Springer verloren und diesen Nachteil konnte sie trotz harter Gegenwehr nicht kompensieren. Mit einem Sieg in der letzten Runde kam Maria noch auf gute 5 Punkte, hatte aber gegenüber den Punktgleichen die deutlich schlechtere Buchholz. Als Zehnte durfte sich Maria aber über den Sieg in der Mädchenwertung freuen.
Rang zwei in der Mädchenwertung sicherte sich Daiana Burger die mit 3,5 Punkten Platz 28 belegte. Knapp dahinter klassierte sich Sebastian Lenz mit 3 Punkten auf Rang 35.

U10 FST

U10 Endstand

In der U12 stand Lorenz Schilay bereits vor dem Turnier als Sieger der Gesamtwertung fest. Er startete mit 3/3 und traf dann auf den topgesetzten Pablo Wolf (SC 1868 Bamberg). Lorenz griff am Königsflügel beherzt an, fand aber keinen entscheidenden Weg durch die gegnerische Verteidigung. Mit ablaufender Bedenkzeit unterlief ihm ein Fehler und er musste sich geschlagen geben. Nach zwei Siegen traf Lorenz in der letzten Runde auf die verlustpunktfreie sächsische U12 Meisterin (mit 7/7!) Katja Fromm (SV Muldental Wilkau-Haßlau). Er erkämpfte sich eine Mehrfigur war aber unter zwei Minuten angekommen, während seine Gegnerin noch zehn Minuten auf der Uhr hatte. Doch Lorenz behielt die Übersicht, brachte seinen Freibauern zur Geltung und holte seinen sechsten Erfolg. Damit gehörte er einem Trio mit jeweils sechs Punkten an, musste sich wegen der schlechteren Buchholz aber hinter Katja und Ruben Mantel (Zabo) mit Rang drei begnügen (passenderweise hatte Lorenz das „Losglück“ in der ersten Runde gegen die spätere Letztplatzierte gepaart zu werden…).
Eine klasse Leistung zeigte auch wieder Paul Neppert. Er musste sich nur Pablo und Maxim Grüninger (SC Erlangen 48/88) geschlagen geben und belegte mit 5 Punkten den zehnten Platz. Fabienne Held spielte ebenfalls stark und landete mit 4 Punkten auf Rang 18 gleichbedeutend mit dem dritten Platz in der Mädchenwertung. Jennifer Schächtel erzielte zwei Unentschieden und belegte Rang 58.

U12 FST

U12 Endstand

Eva Schilay bekam in der U14 ihre „Standardauslosung“ mit Cédric Oberhofer (SC Bavaria Regensburg 1881) und Adrian Siegl (SW Nürnberg Süd), denen sie sich jeweils geschlagen geben musste. Von den restlichen fünf Partien konnte Eva vier für sich entscheiden was für Platz zehn gut war gleichbedeutend mit Rang drei in der Mädchenwertung. Ein gutes Turnier spielte Martin Schächtel der 3 Punkte erzielte und auf Platz 15 landete. Pascal Stonus klassierte sich mit 2 Punkten auf Rang 23.

U14 FST

U14 Endstand

In der U16 begann Maximilian Lutter mit drei Unentschieden u.a. gegen Fabian Meulner (SW Nürnberg Süd). Es folgten zwei Siege und eine Niederlage gegen Kristin Braun (SC Forchheim). Mit einem Sieg zum Abschluss wäre noch Rang sechs drin gewesen, aber Maxi kam erneut nicht über ein Remis hinaus und wurde somit mit 4 Punkten Zwölfter.

U16 FST

U16 Endstand

Bericht bei neumarktonline

Comments are closed.