Oberpfälzer Schulschachmeisterschaft 2015

Posted by Sebastian in Jugend 15/16, _Saison 15/16 | Kommentare deaktiviert für Oberpfälzer Schulschachmeisterschaft 2015

20151120_OSS2015 (0)An den diesjährigen Oberpfälzer Schulschachmeisterschaften am Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium Schwandorf nahmen 71 Mannschaften teil, darunter auch Teams des Willibald-Gluck-Gymnasiums, Ostendorfer Gymnasiums, der Theo-Betz-Schule und erstmals auch der Mädchenrealschule. Dabei konnten die Neumarkter Schüler gleich vier Podestplätze erringen: Rang drei gab es für die Mädchenrealschule sowie die TBS, Platz zwei für die WGG-Mädchen und in der WK III holte das WGG den ersten Titel seit 2010.


Die fünf Mädchen-Teams spielten ihren Meister nicht untereinander aus, sondern wurden in die WK III gesteckt. Dort startete das WGG mit Lorenz Schilay, Paul Neppert, Max Herrmann, Tom Windsch und Nikolai Pugowin mit zwei souveränen Siegen und trennte sich danach vom Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg 2:2. Es folgte ein eminent wichtiger Sieg gegen das Siemens-Gymnasium Regensburg, die den beiden Konkurrenten um den Titel jeweils ein 2:2 abnahmen. So auch dem Gastgeber, den das WGG in der vorletzten Runde mit einem 2:2 auf Distanz hielt. Zum Abschluss traf man das ausgerechnet auf das Mädchen-Team, das ebenfalls um den Sieg in der Mädchenwertung kämpfte. Die Jungs setzten sich knapp 2,5:1,5 durch und holten sich somit mit 12:2 Punkten den Titel.
Die Mädchen des WGG – Eva Schilay, Eva Hermann, Johanna Mederer und Thea Harmel – mussten sich nach ihrem Auftakterfolg zweimal geschlagen geben. Nach einem 2:2 in Runde vier sowie einem Erfolg in Runde fünf stand das Derby gegen die Mädchenrealschule an. Hier setzten sich die Gluck-Mädels mit 3:1 durch und übernahmen die Führung im Mädchenklassement. Leider kam es nicht mehr zum direkten Duell um den Titel gegen das Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg. Und während das WGG gegen die Jungs knapp 1,5:2,5 unterlag, setzten sich die AAG Mädels gegen AAG II klar durch und wurden somit Oberpfalzmeister. Die WGG-Mädels belegten mit 7:7 Zählern Rang zehn und wurden Vize-Meister.
Die Mädchenrealschule nahm erstmals an einer Schulschachmeisterschaft teil und trat mit Maria Schilay, Daiana Burger, Katharina Ehrensberger und Jennifer Schächtel an. Nach zwei Niederlagen setzte man in Runde drei mit einem glatten 4:0 gegen das Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach eine erste Duftmarke. Es folgte ein Unentschieden sowie ein weiteres 4:0. Zum Abschluss gab es zwar zwei Niederlagen, aber man holte die notwendigen Brettpunkte um als Gesamtdreizehnter mit 5:9 Punkten Platz drei in der Mädchenwertung zu verteidigen.
In der WK IV musste sich das WGG mit Daniel Henseler, Pablo Lehner-Zapater, Marc Simmersbach und Alexandra Röckl dem Erst-, Zweit- und Viertplatzierten geschlagen geben, hielt sich ansonsten aber schadlos und holte mit 8:6 Punkten einen sehr guten fünften Platz. Ein super Turnier spielte das Team des WGG in der WK I. Obwohl kein einziger Vereinsspieler mit von der Partie war erzielte man hervorragende 9:5 Punkte und verpasste als Vierter nur ganz knapp das Podest. Dem Drittplatzierten nahm man dabei ein Unentschieden ab und den Vize-Meister konnte man gar 3:1 bezwingen. Eine Niederlage in der vorletzten Runde gegen den Fünften verhinderte die ganz große Überraschung.
Das OG belegte mit Timon Götz, Michael Donisch, Johannes Hierl und Erik Lodes in der WK II mit 8:6 Punkten Rang sieben, nur einen Zähler hinter dem Dritten. Man musste sich lediglich dem souveränen Meister geschlagen geben und erzielte gegen den Dritten, Vierten und Fünften jeweils ein 2:2.
Die Theo-Betz-Schule trat in der WK Grundschule gleich mit drei Teams an. TBS I – Denis Dechand, Sebastian Henseler, Andreas Hierl und Eduard Bulinger – kletterte mit starken 10:4 Punkten aufs Podest und verlor nur gegen die beiden bestplatzierten Teams. TBS II wurde mit 7:7 Punkten Sechster und TBS III landete mit 4:10 Punten auf Rang zwölf.

Eregbnisse

Eva Schilay wurde am Ende noch vom Schirmherrn Oberbürgermeister Feller zu einer Partie auf einem besonderen Brett (ein Kunstobjekt der Mittelschule Dachelhofen, die Felder sind nicht flach…) herausgefordert, die in einem „diplomatischen“ Remis endete.

Comments are closed.