Rapid Neumarkt 2016

Posted by Sebastian in Jugend 15/16, Saison 15/16 | Kommentare deaktiviert für Rapid Neumarkt 2016

Zu unserem traditionellen Jugendturnier konnten wir dieses Jahr 146 Teilnehmer begrüßen, 18 davon kämpften bereits zum vierten Mal um den Titel des Bayerischen Schnellschachmeisters der U25.


In der U8 startete der Setzlistenerste Jeremias Dorfner (TV-Großostheim) mit drei Siegen in das Turnier, was sonst noch seiner Vereinskollegin Lin Englert sowie Dominik Pirzkall (SC Erlangen 48/88) gelang. Für die beiden Unterfranken setzte es in Runde vier die erste Niederlage: Jeremias musste sich Dominik geschlagen geben und Lin wurde von Kilian Schiele (SV Lauf) aus heiterem Himmel im Schwerfigurenendspiel mit zwei Mehrbauern Matt gesetzt. Dominik setzte sich auch gegen Lokalmatador Vinzenz Schilay dank eines frühen Damengewinns durch und auch Lin konnte seinen Siegeszug nicht stoppen. Damit hatte Dominik mit Kilian nur noch einen Verfolger in Schlagdistanz und die beiden spielten in der letzten Runde im direkten Duell den Turniersieger aus. An den drei folgenden Bretter kämpfte ein Sextett mit je 4 Punkten um einen Podestplatz: Lin – Jeremias, Vinzenz – Levin Isbilir (SC Erlangen 48/88) und David Glok (SK München Südost) – Narek Gewondow (SGem Fürth). Der Kampf um den Turniersieg dauerte dann nicht sehr lange, Dominik setzte seinen Sahnetag fort und holte sich mit souveränen 7/7 Platz eins. Kilian verteidigte knapp Rang zwei gegen Lin, die sich im vereinsinternen Duell durchsetzen konnte. Dabei lagen die beiden in Buchholz, Summen- und Siegwertung gleichauf und erst der gewonnene direkte Vergleich gab den Ausschlag zu Gunsten Kilians. Knapp am Podest vorbei schrammten Levin und David mit ebenfalls 5 Punkten.
Vinzenz belegte nach Niederlagen gegen den Erst-, Dritt- und Viertplatzierten Rang zehn mit 4 Punkten. Leonhard Franke befand sich nach zwei Niederlagen gegen Dominik und David lange im Mittelfeld. Durch zwei Siege zum Abschluss kämpfte er sich mit 4,5 Zählern noch auf einen sehr guten sechsten Platz nach vorne.

U8

U8 FST

Eine hauchdünne Entscheidung mit drei Spielern mit je 5,5 Punkten gab es in der U10. Dabei hatte Christian Kraftsik (SC Vaterstetten) nach sechs Runden nur ein Unentschieden gegen den Vorjahressieger der U8 Hugo Danninger (Zabo-Eintracht Nürnberg) abgegeben und lag einen halben Zähler in Front. Doch in der letzten Runde musste er gegen Jakov Klonov (SK München Südost), der noch in der U8 hätte antreten dürfen, seine erste Niederlage quittieren. Damit hatte Hugo die Chance mit einem Sieg Platz eins zu erklimmen, aber er musste sich Denis Werner (SC Garching) geschlagen geben. Die Buchholz gab dann mit 30,5:30,0:28,5 den Ausschlag zu Gunsten von Christian vor Jakov und Denis. Hugo lief mit einem halben Zähler Rückstand auf Rang vier ein vor dem punktgleichen Pablo Klein Murcia (SV Würzburg).
Ein gutes Turnier spielte Denis Dechand der mit 4,5 Punkten Platz neun erzielte. Christoph Reger hatte bei seinem ersten Rapidturnier nach sechs Runden drei Partien für sich entscheiden können, musste zum Abschluss aber gegen Denis die Segel streichen und kam auf Rang 17. Eduard Bullinger von der Schach-AG der Theo-Betz-Schule war der einzige Nichtvereinsspieler in dieser AK und belegte einen respektablen 23. Platz mit 3 Punkten.

U10

U10 FST

In der U12 überraschte Maria Schilay in der dritten Runde mit einem Sieg über Hannes Hetzner (SC Erlangen 48/88) und lag damit zusammen mit Liliane Pavlov (Regensburger Turnerschaft) sowie Maximilian Lohr (TSV Mainburg) verlustpunktfrei an der Spitze. In der vierten Runde mussten die beiden Mädels dann erstmals Federn lassen: Liliane unterlag Maximilian und Maria musste sich dem Setzlistenersten Sebastian Astner (FC Ergolding) geschlagen geben. Dieser stoppte in Runde fünf auch den Siegeszug von Maximilian und übernahm die Führung mit 4,5 Zählern vor Maximilian, Hannes, Tom Högner (SC Erlangen 48/88) sowie Fabian Huber (TV Riedenburg) mit je einem halben Punkt Rückstand. Liliane und Maria fielen dagegen durch Niederlagen gegen Hannes bzw. Tom zurück. Tom stürzte in der vorletzten Runde den neuen Tabellenführer, während sich Maximilian gegen Hannes durchsetzen konnte und auch Fabian hatte 5 Punkte auf dem Konto. In der letzten Runde behielt Maximilian gegen Fabian die Oberhand, wohingegen Tom ausgerechnet von Vereinskollege Hannes gestoppt wurde. Damit holte sich Maximilian mit 6 Punkten den Turniersieg vor Sebastian mit 5,5. Dahinter kam ein Quintett auf 5 Punkte angeführt von Hannes gefolgt von Tom, Liliane, Fabian und Maria. Die beiden Mädels gingen im Gleichschritt durch das Turnier ohne sich dabei zu treffen und am Ende gewann Liliane dank der besseren Buchholz die Mädchenwertung.
Josef Franke unterlag Tom und Liliane sowie zum Abschluss Maria und wurde mit 4 Punkten Elfter. Daniel Henseler und Radena Burger klassierten sich mit je 3 Punkten auf den Plätzen 23 und 24.

U12

U12 FST

Lorenz Schilay unterstrich in der U14 seine Favoritenduelle und gewann die ersten vier Partien, wobei er zwei seiner ärgsten Konkurrenten Lukas Köhler (SC Bamberg) sowie Lorenz Hofmann (SV Lauf) bezwingen konnte. Doch in Runde fünf musste er sich Joseph Homi (SGem Fürth) geschlagen geben, wodurch Lukas nach Punkten wieder aufschließen konnte. In der vorletzten Runde hielt sich Lorenz gegen Melissa Eisenburger (SC Erlangen 48/88) schadlos, aber Lukas blieb mit einem Erfolg über Joseph dran. Zum Abschluss unterlag Lorenz Tristan Stohl (SK Schwabach) und verpasste damit den zweiten Heimsieg nach 2014, kletterte als Dritter aber das fünfte Jahr in Folge auf das Podest. Den Turniersieg sicherte sich Lukas mit einem Sieg über Lorenz Hofmann vor Tristan mit einem halben Zähler Rückstand. Rang vier ging an Joseph vor Lorenz Hofmann. Den Sieg in der Mädchenwertung holte Melissa mit 4 Punkten als Siebte einen halben Zähler vor Jessica Du (SC Erlangen 48/88) auf Rang acht.
Drittbestes Mädchen wurde Fabienne Held mit 3,5 Punkten auf Rang elf. Carl-Luca Späth und Daiana Burger belegten die Plätze 16 und 17.

U14

U14 FST

In der U16 eilte der Vorjahressieger der U14 Maximilian Haas (SC Erlangen 48/88) von Sieg zu Sieg und schüttelte dabei seine ärgsten Verfolger Sarah Hausmann (MTV Ingolstadt) sowie Sebastian Hoffmann (SC Noris Tarrasch Nürnberg) ab. In der vorletzten Runde machte es Maximilian jedoch mit einer Niederlage gegen Johannes Wolf (TSV Ingolstadt Nord) noch einmal spannend und Sarah konnte mit einem Erfolg über Eva Schilay nach Punkten gleichziehen. Aber Johannes bezwang zum Abschluss auch Sarah, so dass Maximilian letztlich doch mit einem Zähler Vorsprung das Turnier für sich entscheiden konnte. Sarah wurde dank der besseren Buchholz Zweite vor Sebastian, den sie im direkten Duell in Runde drei bezwungen hatte und gewann auch die Mädchenwertung. Johannes war mit einer Niederlage gegen Paul Neppert ins Turnier gestartet, verlor dann aber keine Partie mehr und überraschte mit Siegen über die besten Zwei zum Abschluss. Trotzdem verpasste er als Vierter aufgrund der schlechteren Buchholz knapp das Podest.
Eva wurde von einer Niederlage in Runde vier im Kampf um das Podest zurückgeworfen und hatte auch gegen Sarah das Nachsehen. Mit einem Sieg in der letzten Runde erkämpfte sie sich noch einen guten fünften Platz. Paul war nach nur einem Punkt aus drei Runden früh weit weg vom Kampf um das Podest. Seine Aufholjagd wurde in der vorletzten Runde von Sebastian gestoppt und er klassierte sich auf Rang sechs. Michael Donisch verpasste durch eine Niederlage zum Abschluss einen möglichen siebten Platz und wurde mit 3 Punkten Elfter.

U16

U16 FST

Bei der dritten Auflage der Bayerischen U25 Schnellschacheinzelmeisterschaft führten mit Constantin Blodig (SK Kelheim), Maximilian Lutter und Dennis Adelhütte (SC Jäklechemie) die Drei die Setzliste an, die im Vorjahr die Ränge drei bis fünf belegt hatten. Die drei starteten auch mit je zwei Siegen ins Turnier, wohingegen alle anderen bereits Punkte abgaben. Im Spitzenduell setzte sich Constantin gegen Maximilian durch und war damit alleiniger Spitzenreiter, da Dennis gegen Christian Vilsmeier (DJK-Regensburg Nord) remisierte. Eine Runde später bekam auch die weiße Weste von Constantin den ersten Fleck in Form eines Remis gegen Pascal Eichenauer (SV Würzburg). Im Verfolgerduell setzte sich Maximilian gegen Dennis durch und blieb in den folgenden Runden auch gegen Christian sowie dem Vorjahressieger der U16 Cornelius Mühlich (SK Kelheim) siegreich. Damit hatte er mit 5 Punkten die alleinige Tabellenführung übernommen, nachdem sich Constantin in der Vorschlussrunde Dennis geschlagen geben musste. Doch Maximilian stolperte in der letzten Runde nochmal und stellte gegen Jiaoji Chen (SV Würzburg) die Dame ein. Dies nutzten Constantin und Dennis mit Siegen über Christian und Cornelius und schoben sich um einen halben Zähler an Maximilian vorbei. Die bessere Buchholz verzeichnete dabei Constantin, der damit zwei Jahre nach seinem Bruder Martin ebenfalls den Titel holte. Für Dennis war es nach Rang drei im Vorjahr diesmal Platz zwei, während Maximilian dank der besseren Buchholz vor Jiaoji als Dritter erstmals aufs Podest kletterte. Fünfter mit 4,5 Punkten wurde Johannes Brack (Regensburger Turnerschaft).
Timon Götz befand sich im Gegensatz zu Maxi am anderen Ende der Setzliste und belegte mit guten 3 Punkten Platz 13.

Bayerische U25 SSEM

Bayerische U25 SSEM FST

Comments are closed.