Kreisliga 1 – Runde 7

Posted by Sebastian in Senioren 15/16, _Saison 15/16 | Kommentare deaktiviert für Kreisliga 1 – Runde 7

Die zweite Mannschaft trotzte in der siebten Runde der Kreisliga 1 dem Tabellenführer SG Anderssen/1978 Nürnberg ein 4:4 ab, was für den Kampf um den Aufstieg aber zu wenig war. Gegen den Bezirksligaabsteiger gingen wir als Außenseiter in den Wettkampf, zumal wir zuvor zwei Niederlagen quittieren mussten. Und es ging denkbar schlecht los, da Franz Xaver Beer nach einem groben Schnitzer früh eine Figur verlor. Benedikt Münz übersah in unübersichtlicher Stellung eine Kombination und verlor entscheidendes Material. Dafür gelang Jozef Smyk ein feiner Sieg am Spitzenbrett: er ging mit minimal besserer Struktur ins Endspiel, setzte dort aber seine aktiven Figuren gekonnt in Szene. Was auf den Brettern fünf und sechs genau passiert ist, entzieht sich der Kenntnis des Autors dieser Zeilen. Rudi Appl stand lange aktiv und bei Christian Junker rechneten eigentlich alle mit einem Sieg, doch am Ende stand bei beiden die „0“ im Ergebnisformular. Immerhin hatte Zlatko Zidar zu diesem Zeitpunkt seine Partie im Prinzip schon gewonnen. Zlatko drang mit seiner Dame auf die vorletzte Reihe und trieb den gegnerischen König vor sich her, was eine Figur einbrachte. Als im Endspiel dann per Springergabel noch eine Qualität hinzukam, stellte sein Gegenüber Jan Schindler das Spielen ein und ließ grob unsportlich die Uhr über 1 1/2 Stunde ablaufen (da sie bereits über 40 Züge hatten, musste auch noch eine Umstellung der analogen Uhr durch einen Schiedsricher durchgeführt werden…). Sebastian Mösl hatte im frühen Mittelspiel einen Bauen eingestellt, war dafür aber besser entwickelt und der gegnerische König befand sich noch in der Mitte. Als dieser trotz des frühen Vormarsch des g- und h-Bauers doch noch ein sicheres Plätzchen per kurzer Rochade fand, schien der Minusbauer die Partie zu entscheiden, zumal Sebastian – mal wieder – in arger Zeitnot war. Doch nachdem sein Gegner seinen Turm in einen Abzugsangriff gestellt hatte, behielt Sebastian die Oberhand. Thomas Hummel hatte derweil im Mittelspiel mit einer hübschen Kombination zwei Bauern erobert und schickte sich nun an, diese im Endspiel T+S vs T+L zu verwerten. Letztlich waren zwei Freibauern zu viel und Thomas sicherte das 4:4 Unentschieden.
Damit liegen wir zwei Runden vor Schluss nun vier Punkte hinter dem Spitzenduo und können aus eigener Kraft nichts mehr ausrichten. Überhaupt ist die Liga mittlerweile sehr eng zusammengerückt, denn auch das Tabellenschlusslicht ist nur fünf Zähler entfernt.

Kreisliga 1

Comments are closed.