Bezirksliga 2b

Posted by Wolfgang in Senioren 15/16 | Kommentare deaktiviert für Bezirksliga 2b

Runde 8 : SK Neumarkt 1 – SV Lauf 1 : 2,5 – 5,5

Am achten und somit vorletzten Spieltag erwarteten wir zum Spitzenspiel als Tabellendritter den Tabellenführer aus Lauf. Beide Mannschaften mussten unbedingt gewinnen, wollten sie ihre Aufstiegschancen wahren, denn der Tabellenzweite SC NT Nürnberg 4 konnte ansonsten mit einem Sieg selbst die Tabellenführung übernehmen ! Nach einer Stunde Spielzeit gingen wir aufgrund eines kampflosen Punktgewinns von Ersatzspieler Jozef Smyk in Führung. Es war angesichts der Bedeutung des Kampfes schon etwas überraschend, das unsere Gäste einen kampflosen Punktverlust zugelassen hatten, aber wie der weitere Kampfverlauf zeigte, ließen sie sich davon in keiner Weise beeindrucken. Nach einem anschließenden Remis von Wolfgang Brunner endete auch die Partie von Erwin Hirn Remis. Erwin stand durchaus aktiv und er hätte bei korrekter Fortsetzung einen Bauern gewinnen können. Die Partie nahm allerdings ein abruptes Ende, als sein Gegner eine dreimalige Stellungswiederholung reklamierte. Zwar lagen wir immer noch in Führung, aber von nun an lief der Kampf für uns völlig aus dem Ruder und es gingen vier Partien in Folge verloren. Martin Simon hatte sich unter Druck gesehen und einen Läufer gegen zwei Zentrumsbauern getauscht, um sich etwas zu befreien. Allerdings ging durch ein Zwischenschach noch ein Bauer verloren, so daß die Partie nicht mehr zu halten war. Unnötig war die Niederlage des lange Zeit besser stehenden Matthias Bothe. Im Endspiel übersah er einen gegnerischen Bauerndurchbruch und konnte die folgende Damenumwandlung nicht mehr verhindern. Auch Lorenz Schilay und Kevin Beesk mussten ihre Partien aufgeben. Lorenz hatte durch eine Springergabel eine Qualität verloren und Kevin gab in großer Zeitnot bei verwickelter Stellung einen Turm ab. Zwar war der Kampf nun klar entschieden, aber Maximilian Lutter war zumindest um Ergebniskosmetik bemüht. Er hatte seinen Gegenspieler Friedrich Hanisch in die Defensive gedrängt, doch dieser verteidigte sich umsichtig, so daß sich beide Kontrahenten letztendlich auf ein Remis einigten. Nach dieser unerwartet deutlichen Niederlage ist der Aufstiegszug für uns leider abgefahren. Unser Ziel für die letzte Runde ist, zumindest den dritten Tabellenplatz zu halten. Sollte uns dies gelingen, dann könnten wir insgesamt gesehen durchaus auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

Comments are closed.