Bezirks-SchnellschachMM 2016 R4-7

Posted by Sebastian in Senioren 15/16, _Saison 15/16 | Kommentare deaktiviert für Bezirks-SchnellschachMM 2016 R4-7

Sehr erfolgreich schnitten unsere beiden Teams bei den Bezirks-Schnellschachmannschaftsmeisterschaften ab. Die Erste belegte in der B1 einen starken dritten Rang, die beste Platzierung seit dem Aufstieg 2010. Ohne das ärgerliche 2:2 gegen den Zweiten SF Fürth hätte man sich sogar für die Landesliga qualifiziert. In der B3 verpasste Neumarkt 2 zwar unnötig die Meisterschaft, steigt aber als Zweiter erstmals in die B2 auf.

Ergebnisse


Am zweiten Turniertag war Kevin Beesk als Organisator der Jugendzeltlagers verhindert, so dass Wolfgang Brunner die Mannschaft komplettierte. Gegen das starke Team SF Fürth lag man nach Siegen von Martin Simon und Jozef Smyk 2:0 in Front und sowohl Erwin Hirn als auch Wolfgang hatten aussichtsreiche Positionen erreicht, aber auch viel Bedenkzeit verbraucht. Eine Kontroverse um Remisreklamationen brachte dann insbesondere Wolfgang derart raus, dass er trotz Dame mehr genauso fiel wie Erwin, so dass die Fürther zu einem schmeichelhaften 2:2 kamen.
Danach traf man auf den souveränen Meister SC Noris Tarrasch Nürnberg 2 der gespickt mit Ober- und Landesligaspielern antrat. Die Tarrascher gaben im gesamten Turnier nur drei Brettpunkte ab, einen davon holte sich Martin bei der 1:3 Niederlage, wobei die Sache auch in den restlichen Partien alles andere als klar war.
Nun mussten noch dringend Punkte für den Klassenerhalt gesammelt werden. In der vorletzten Runde setzte man sich überraschend deutlich mit 3,5:0,5 gegen den SV Lauf durch und behielt zum Abschluss auch gegen den SK Nürnberg 1911 mit 2,5:1,5 die Oberhand, womit man noch auf Rang drei kletterte.
Eifrigster Punktesammler war Martin mit 5/7 vor Jozef (4,5/7), Erwin (4/7), Wolfgang 1,5/4 und Kevin 0,5/3.

B1

Die Zweite ging als Tabellenführer in den zweiten Spieltag, bei dem Lorenz Schilay Christian Junker ersetzte. Dort traf man zunächst auf den ärgsten Verfolger und Topfavoriten SC Uttenreuth. Nach zwei Unentschieden von Franz Xaver Beer sowie Sebastian Mösl und einem schön herauskombinierten Sieg von Lorenz stand man kurz vor einer großen Überraschung. Denn auch Thomas Hummel hatte eine Figur mehr und obendrein die bessere Bedenkzeit. Im Zeitnotduell fand er dann aber nicht den richtigen Plan und überschritt sogar die Bedenkzeit während sein Gegenüber noch vier Sekunden auf der Uhr hatte.
Umgekehrte Vorzeichzen gab es für Thomas dafür gegen SF Fürth II. Nach einem Remis von FX hatte es bei Sebi und Lorenz lange sehr gut ausgesehen. Sebi griff den in der Mitte verbliebenen gegnerischen König an, verfolgte aber den falschen Plan und landete in einem Remisendspiel. Lorenz stellte in gewonnener Stellung einen Turm ein, bekam aber aufgrund der schlechten Zeit seines Gegnübers ein Remisgebot. Nun lag es erneut an Thomas, der diesmal leicht schlechter stand und eine Minute weniger hatte. Aber Thomas gelang es die Partie für sich zu entscheiden und wir gewannen den Wettkampf 2,5:1,5.
Nun brauchten wir nur noch SW Nürnberg Süd 4 zu schlagen um uns die Meisterschaft zu sichern. FX hatte 33 KM in den Beinen und versuchte daher lange Strecken auf dem Brett zu vermeiden – ergo ein weiteres unespaktakuläres Remis. Lorenz hatte in guter Position einen taktischen Schlag übersehen und war in der Folge mit einer Quali weniger auf verlorenem Posten. Sebi und sein Gegenüber Winfried Berg kämpften mit offenem Visier und ließen bei unterschiedlichen Rochaden die Bauern laufen. Die Engine gibt Sebi den Vorzug und zeigt vermeintlich einfache Lösungen. Am Brett war dies aber alles andere als klar und nach einigen Fehlentscheidungen musste er die Waffen strecken. Da nutzte es auch nichts mehr, dass Thomas seine aktuelle Top-Form mit einem weiteren Erfolg unter Beweis stellte, unterm Strich stand eine 1,5:2,5 Niederlage. Somit konnten die Uttenreuther noch an uns vorbeiziehen, während wir uns auf der Heimfahrt befanden, aber auch Rang zwei verbunden mit dem erstmaligen Aufstieg in die B2 ist natürlich ein großer Erfolg.

Die meisten Punkte erzielten Thomas und FX (unegschlagen!) mit 3/5, vor Sebi 2,5/5, Christian 2/2 und Lorenz 1,5/3.

B3

Comments are closed.