Rapid Neumarkt 2017

Posted by Sebastian in Jugend 16/17, _Saison 16/17 | Kommentare deaktiviert für Rapid Neumarkt 2017

Zu unserem traditionellen Jugendturnier konnten wir dieses Jahr 148 Teilnehmer begrüßen, 16 davon spielten um den Titel des Bayerischen Schnellschachmeisters der U25.

In der U8 lagen nach drei Runden die Lokalmatadore Vinzenz Schilay und Leonhard Franke in Führung. Im direkten Duell waren die beiden schnell im Turmendspiel, wobei Leonhard dank seines Freibauers die besseren Karten hatte, bis er seinen Turm einbüßte. So kam es in Runde fünf zum Spitzenkampf zwischen den beiden Topgesetzten. Narek Gewondow (SG Fürth) gab sich dabei wie in allen andern Runden auch keine Blöße und nutzte im Mittelspiel die Grundreihenschwäche mittels Damenopfer zum Sieg. Mit souveränen 7/7 war er an diesem Tag nicht zu stoppen. Vinzenz verpasste in der vorletzten Runde die Vorentscheidung um Rang zwei gegen Johannes Keck (SV Lauf), da er seinen mit Deckungsaufgaben versehenen Springer anfasste und somit in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern landete. In der letzten Runde legte er mit einem Erfolg über die Siegerin der Mädchenwertung Sofia Klonov (SK München Südost) vor, aber Johannes war auf dem besten Wege gleichzuziehen als er Nasar Halupenko (TV-Großostheim) patt setzte. Er konnte sich damit trösten, dass er auch bei einem Sieg aufgrund der schlechteren Drittwertung hinter Vinzenz auf Rang drei gelandet wäre. Ebenfalls fünf Zähler erkämpfte sich der vereinslose Christian Zimmer als Vierter, dahinter klassierten sich Nasar mit 4,5 sowie Leonhard mit 4 Punkten, der nur gegen die ersten Drei die Segel streichen musste.

Endstand U8

Auch in der U10 lagen am Ende die beiden topgesetzten Spieler vorne, die jedoch nicht gegeneinander antreten mussten. Hugo Danninger (Zabo Nürnberg) holte zwei Jahre nach seinem Erfolg in der U8 nun auch den Sieg in der U10. Er gab nur gegen Naum Aumüller (Regensburger Turnerschaft) ein Unentscheiden ab und lag am Ende einen halben Zähler vor Jakov Klonov, der damit seinen zweiten Rang vom Vorjahr wiederholte. Das Podest komplettierte Naum, der zwar gegen die zwei vor ihm Platzierten 1,5 Punkte holte, aber in der vorletzten Runde gegen Kilien Schiele (SV Lauf) unterlag und in der letzten Runde noch ein Remis gegen Milo Müller (SC Windischeschenbach) abgab. Mit ebenfalls 5 Punkten knapp am Podest vorbei schrammten Kilian, der U8-Vorjahressieger Dominik Pirzkall (SC Erlangen), Vincent Wolf (SC Bamberg), Alexander Lohr (TSV Mainburg) sowie Samuel Schmitt (SF Windach). Bestes Mädchen wurde Delance Moallim (NT Nürnberg) mit 4 Punkten auf Platz 18.
Auch die Neumarkter mischten lange vorne mit: Christoph Reger begann mit 3/4, Andreas Hierl lag mit einem halben Zähler mehr sogar auf Rang drei. Gegen die Top-Leute mussten sie hinten heraus doch etwas Federn lassen, klassierten sich mit jeweils 4 Punkten aber auf den sehr guten Rängen 12 und 13. Die Nichtvereinsspieler Gabriel Walha und Leon Betz hielten gut mit und belegten die Plätze 29 und 31.

Endstand U10

In der U12 waren die #1 und #2 der Setzliste mit jeweils 6/7 an der Spitze zu finden. Auch hier kam es nicht zum direkten Duell und die Buchholz gab den Ausschlag zu Gunsten der #2 Christian Kraftsik (SC Vaterstetten), Vorjahressieger in der U10, vor Tom Högner (SC Erlangen). Beide hatten sich in der fünften Runde eine Niederlage geleistet, so dass Luca Koch (SK Kelheim) nach seinem Erfolg über Christian mit 5/5 am Turniersieg schnupperte. Zwei Niederlagen, u.a. gegen Tom in der letzten Runde, warfen ihn aber noch auf Rang vier zurück. Mit 5,5 Punkten hatte sich auch noch Melissa Reifschneider (TSV Bindlach) vorbeischieben können, die damit auch die Mädchenwertung gewann und das stilecht mit einem Erfolg in der letzten Runde über die direkte Konkurrentin Alina Müller (SC Windischeschenbach).
Josef Franke erzielte sehr gute 5 Punkte und wurde somit Achter. Sebastian Henseler und Jakob Kraus belegten mit jeweils 3 Zählern die Ränge 25 und 32, Radena Burger kam mit 2 Punkten auf Platz 34.

Endstand U12

Der Vorjahressieger der U12 Maximilian Lohr (TSV Mainburg) schickte sich an dieses Jahr auch in der U14 zu triumphieren und bezwang in den Runden vier bis sechs der Reihe nach starke Konkurrenten wie den topgesetzten Lorenz Hofmann (SV Lauf), Nicolas Mooser (PSV Dorfen) sowie Philipp Michel (SC Erlangen). In der letzten Runde bekam seine weiße Weste dann doch noch einen Fleck und er musste sich Titelverteidiger Lukas Köhler (SC Bamberg) geschlagen geben, der zuvor gegen Nicolas und Lorenz jeweils ein Unentschieden abgegeben hatte. Nach Buchholz hatte Maximilian aber die Nase vorne, genauso wie Lorenz gegenüber Nicolas und Philipp im Kampf um Rang drei. Der Sieg in der Mädchenwertung ging wie in der U12 im Vorjahr an Liliane Pavlov (Regensburger Turnerschaft) mit 4,5 Zählern auf Platz sieben.
Drei Ränge dahinter mit 4 Punkten klassierte sich Maria Schilay. Sie verpasste in der zweiten Runde eine Überraschung gegen Lorenz in Zeitnot und brachte sich mit einer Niederlage gegen Bastian Landmann (TSV Bindlach) in der vorletzten Runde raus aus dem Kampf um die vorderen Plätze. Daniel Henseler startete mit 1/4, kämpfte sich mit drei Siegen aber noch auf Platz 14 nach vorne, Daiana Burger belegte mit 2,5 Zählern Rang 24.

Endstand U14

Gerade einmal acht Teilnehmer gab es in der U16, die somit ein Rundenturnier absolvierten. Dabei gab Joseph Homi (SG Fürth) nur ein Remis ab und sicherte sich mit 6,5 Punkten den Titel vor Pablo Wolf (SC Bamberg) mit 6 Punkten und Lorenz Schilay mit 5 Zählern.
Paul Neppert und Johannes Hierl erzielten dieselben Resultate und trennten sich im direkten Duell Unentschieden. Somit gab es ein Entscheidungsblitz um den fünften Platz, bei dem sich Paul durchsetzen konnte.

Endstand U16

Bei der vierten Auflage der Bayerischen U25 Schnellschacheinzelmeisterschaft startete einzig Lokalmatador Kevin Beesk perfekt mit drei Siegen ins Turnier. Der topgesetzte Lars Goldbeck (SC Vaterstetten) hatte gegen Maximilian Lutter ein Remis abgegeben und war zusammen mit ihm erster Verfolger. Im Neumarkter Duell setzte sich Kevin durch und Lars musste gegen Sebastian Hoffmann (NT Nürnberg) eine Niederlage quittieren, wodurch Kevin seinen Vorsprung ausbauen konnte. Aber in der fünften Runde erwischte es auch ihn und er unterlag Andreas Kellmann (SG Büchenbach/Roth). Somit zogen Andreas und auch Ediz Kocak (SW Nürnberg Süd) nach einem Erfolg über Sebastian mit Kevin nach Punkten gleich. Aus dem Spitzentrio wurde in der vorletzten Runde ein Duo. Denn während sich Kevin gegen Lars schadlos hielt, mussten Andreas und Ediz gegeneinander antreten mit dem besseren Ende für Letzteren. Kevin gab sich auch in der letzten Runde keine Blöße und sicherte sich mit einem durchschlagenden Mattangriff gegen Kristin Braun (SC Forchheim) erstmals den Titel. Maximilian bezwang zum Abschluss Ediz und machte somit den Neumarkter Doppelsieg perfekt. Rang drei ging an Andreas mit 5 Punkten dank eines halben Buchholzpunktes mehr gegenüber Ediz.
Eva Schilay ließ zweimal im Endspiel etwas liegen und belegte mit 3 Zählern Platz zehn, knapp vor Timon Götz mit derselben Punktzahl.

Endstand Bayerische U25 SSEM

Comments are closed.