Bayerische MädchenMM – Neumarkter Mädels als Gastspielerinnen erfolgreich

Posted by Sebastian in Jugend 17/18, Saison 17/18 | Kommentare deaktiviert für Bayerische MädchenMM – Neumarkter Mädels als Gastspielerinnen erfolgreich

Nach sechs erfolgreichen Jahren mit zuletzt drei Titelgewinnen und sechs Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft, schickten wir erstmals seit 2011 kein Team zu den Bayerischen Mädchenmannschaftsmeisterschaften. Altersbedingt wachsen so langsam alle aus der U14 raus, so dass man hier nur noch eine halbe Mannschaft hat und ein U20-Team zu planen erschien angesichts der Tatsache, dass seit 2013 kein Turnier mehr zustande kam, sinnlos. Eine Neumarkter Beteiligung gab es aber dennoch, da Maria Schilay für den SC Vaterstetten-Grasbrunn als Gastspielerin am Spitzenbrett antrat. Zudem führte Eva Schilay das junge unerfahrene U20-Team aus Vaterstetten an, das im U14-Feld mitspielte und vom Altersschnitt her auch gut reinpasste.

Zum Auftakt trafen die beiden Vaterstettener-Mannschaften im direkten Duell aufeinander, wobei es gleich zwei Schwesterduelle gab. Eva setzte sich gegen Maria durch, während an Brett 2 mit Lea Röll die Jüngere die Oberhand behielt. Die hinteren Bretter endeten ebenfalls 1:1, so dass der Wettkampf 2:2 ausing.
In der zweiten Runde gab es für beide Teams den ersten Sieg: die U20 setzte sich mit 2,5:1,5 gegen Gastgeber Erlangen durch und die U14 bezwang Garching mit 3,5:0,5.
Nach der Mittagspause kam die U20 gegen Garching nicht über ein 2:2 hinaus, während die U14 mit einem 2:2 gegen Röhrnbach die Tabellenführung übernahm – dank eines Brettpunktes Vorsprung auf die punktgleiche U20 sowie Bindlach.
Im Spitzenduell der vierten Runde musste sich die U20 Bindlach knapp mit 1,5:2,5 geschlagen geben, Eva gab hierbei ihr einziges Remis ab. Auch die U14 unterlag mit 1:3 gegen Erlangen, wobei Maria ihre zweite Niederlage quittieren musste.
Damit ergab sich vor der letzten Runde folgendes Tabellenbild: Bindlach lag mit 6:2 Punkten in Front vor einem Trio mit 4:4 Punkten bestehend aus Erlangen (9 BP), Vaterstetten (8,5) sowie Vaterstetten-U20 (8). Die U20 verabschiedete sich mit einem 1:3 gegen Röhrnbach aus dem Rennen um Platz eins, dafür sah es bei der U14 nach einem 3:1 gegen Bindlach aus, doch Maria unterlief ein folgenschwerer Fehler und plötzlich war sie in Nachteil. Aber sie rettete sich ins Damenendspiel und holte das notwendige Remis zum 2,5:1,5 Erfolg. Dies reichte zur Vize-Meisterschaft, da sich Erlangen gegen Garching mit 3:1 durchsetzte und mit dem dritten Erfolg nach der Mittagpause von Platz fünf auf eins durchmarschiert ist. Die U20 beendete das Turnier als Fünfter.

Endstand

Turnierseite

Comments are closed.